I’m inside free enterprise! (PIL)

Auf was habe ich mich bloß eingelassen?

Mein Schreibtisch sieht aus, als hätte ich seit Wochen nicht mehr aufgeräumt. Dabei stimmt das garnicht! Erst gestern habe ich die verschiedenen Stapel doch wunderbar geordnet! Einiges sogar ordentlich abgeheftet! Das Dumme ist nur, dass ständig etwas dazukommt. Der Vertrag mit meiner ersten gesignten Band, da muss ich nochmal alles Kleingedruckte lesen, um bloß alles richtig zu verstehen. Daneben die Unterlagen vom Patentamt. Ich muss doch die Namensrechte schützen lassen! Der Kostenvoranschlag vom Presswerk. Da fehlte auch noch was! Die wunderbare Grafikerin Lena Thiele, die das Albumcover gestaltet, braucht Informationen. Neben mir wächst der Stapel mit Entwürfen für den ersten Promotext der Band. Ich will ja wohl keine peinlichen Promotexte schreiben! Und in die Bedienung des Redaktionssystems, das hinter der schönen neuen Website steckt, muss ich mich auch noch einfummeln. Peter Bickel von Polarpixel hat sie gestaltet, sehr fein ist sie geworden! Aber wie ging das nochmal, Fotos zu verkleinern? Das wusste ich doch mal!

Worauf habe ich mich bloß eingelassen mit dieser Labelgründung? Auf jede Menge, offenkundig. Mitunter steht mir der Schweiß auf der Stirn. Langweilig ist mir sicher nicht! Und ich bin mir sicher, ich habe noch jede Menge Dinge vergessen. Tief durchatmen! Viel Neues zu lernen ist ganz schön aufregend!